Runde Smartwatches sind Design-Fehler

Warum Smartwatches nur so richtig rund sind, wenn sie eckig sind.

Texte

Um Texte gut lesbar zu machen, werden sie in einer Linie bündig an der Kante ausgerichtet, an der man anfängt zu lesen. Bei Deutsch und Englisch ist das die linke Kante. Das ist ein grundlegendes Prinzip für alles, was Menschen lesen sollen. Das war vor tausenden von Jahren schon auf Papyrus-Rollen so und ist auch heute noch so vom Aushang am Bahnhof über das Buch bis zur Webseite und zur Zeitung.

Was folgt daraus für Displays, auf denen man hauptsächlich Text darstellen möchte? Die rechteckige Display-Form ist optimal für Texte.

Bilder

Auch Bilder sind immer rechteckig. Bilder, die rund erscheinen, haben durchsichtige Ecken. Was folgt daraus für Displays, auf denen man Bilder ansehen möchte? Die rechteckige Display-Form ist optimal für Bilder.

Form folgt Funktion

Wenn man nun einen kleinen Computer am Handgelenk tragen möchte – manche sagen Smartwatch dazu – und damit hauptsächlich Texte lesen und Bilder betrachten möchte, welche Display-Form wäre also dafür ideal? Richtig, die rechteckige Form. Darum war es für Apple logisch, daß die Apple Watch die ideale Form für Smartwatches haben muß: Rechteck.

Analog

Analoge Uhren sind einer der wenigen Fälle, in denen die runde Form ideal ist. Aber schon mit Einführung von Digitalarmbanduhren vor Jahrzehnten war, da die runde Anzeige mit Zeigern durch Text ersetzt wurde, die eckige Form passender.

Das Eckige muß in das Runde

Nun gibt es Smartwatches, die nicht von der runden Form lassen wollen. Die sind dann zum Scheitern verurteilt, denn sie haben nur zwei Möglichkeiten:

Hier wird das Bild abgeschnitten und der Text verschenkt Platz:

Platzverschwendung

Platzverschwendung um Text und abgeschnittenes Bild

Hier wird eine Textnachricht lesbar dargestellt und dadurch zwingend Platz verschenkt:

Platzverschwendung

Platzverschwendung für Text

Und hier wird kein Platz verschenkt, aber dafür die Textnachricht abgeschnitten:

Platzverschwendung

Unlesbar

Im falschen Körper geboren

Smartwatches, die rund sind, werden ihrer Hauptfunktion, der Anzeige von Texten und Bilder nicht gerecht. Sie halten an alten, den neuen Einsatzgebieten nicht mehr angemessenen Formen fest.

Schon mal eine runde Kinoleinwand gesehen? Oder einen runden Fernseher? Wie wollen runde Smartwatches ein Video darstellen? Einfach nicht durchdacht.

Die letzte runde Smartwatch oben ist sogar im falschen Körper geboren worden. Die Uhr von TAG Heuer kann man nach zwei Jahren für 1500€ zu einer analogen normalen Uhr umbauen lassen. Sozusagen eine Geschlechtsumwandlung für eine analoge Uhr, die versehentlich im (unpassenden runden) Körper einer Smartwatch geboren wurde.

Pervers: Runde Texte

Um die Perversion noch weiter zu treiben, gibt es bei Pebble Ansätze, Texte nicht mehr rechteckig darzustellen sondern in runde Formen fließen zu lassen. Das kennen wir schon seit Jahrzehnten als Gimmick für Spezialtexte, die witzig sein wollen. Aber das ist nicht gut lesbar und für den Programmierer auch nicht leichter.

Valid XHTML 1.0!

Besucherzähler


Latest Update: 13. November 2015 at 19:01h (german time)
Link: macmark.de/blog/osx_blog_2015-11-b.php
Backlinks-Statistik deaktiviert; kann rechts im Menü eingeschaltet werden.